NATUR

Zäune aus dem Naturmaterial Holz integrieren sich optimal in ihre natürliche Umgebung.

Nadelholz

Hartholz

TMT

Accoya

Schon seit vielen Jahrhunderten bauen die Menschen Zäune.

Ob zum Schutz vor dem Eindringen wilder Tiere, um die Haus- und Hoftiere zusammenzuhalten, als zuverlässige Sichtbarriere, funktionale Grenzmarkierung oder einfach, um dem Grundstück einen dekorativen Rahmen zu verleihen: Zäune sind schon fast so alt wie die Menschheit selbst. Zumindest, seit diese sesshaft wurde. Im Laufe dieser langen Geschichte entstanden natürlich die unterschiedlichsten Zaunformen. Vom traditionsreichen Staketenzaun – einem der ältesten Zauntypen überhaupt – bis zum zeitgemäßen Latten-, Flecht-, Bretter-, Bohlen- oder Palisadenzaun: Bei der Entscheidung für eine bestimmte Zaunart spielen nicht nur der Geschmack und das Budget eine wichtige Rolle. Auch die Frage, welche Aufgaben die Umzäunung erfüllen soll, muss bei der Zaunplanung berücksichtigt werden: Soll das Zaunsystem lediglich als Grundstücksbegrenzung fungieren, Blicke abhalten oder das Hindurchschlüpfen von Katzen & Co. verhindern?

Fast genauso vielfältig wie die verschiedenen Bauformen und ihre funktionalen Vorteile sind die Möglichkeiten der Baumaterialien: Metall, Beton oder Steine eignen sich als Zaunmaterial ebenso gut wie Keramik, Kunststoff oder (Sicherheits-)Glas. Am ursprünglichsten ist und bleibt jedoch ein Holzzaun aus massivem Echtholz. Denn:

Holzzäune begeistern mit natürlicher Schönheit, natürlicher Haptik, robuster Langlebigkeit – und sind vorbildlich nachhaltig.

Holz ist ein Rohstoff, den die Menschen schon seit Tausenden von Jahren nutzen. Kein Wunder, denn das beliebte Baumaterial bietet unzählige Vorteile: Erstens wächst der natürliche Baustoff immer wieder nach, was ihn nicht nur nachhaltig, sondern auch stets verfügbar macht. Zweitens dient Echtholz – genau wie der Erdboden, die Weltmeere und die Wälder – auf natürliche Weise als CO2-Speicher, da Kohlenstoff bekanntlich die Grundlage allen Lebens ist. Und drittens lässt sich aus Massivholz fast alles bauen – wobei die natürliche Vielfalt unterschiedlichster Holzarten eine nahezu unbegrenzte Fülle an Möglichkeiten bietet.

Schließlich ist Holz noch lange nicht gleich Holz. Vom heimischen Nadelholz bis zum tropischen Hartholz, von „astreinem“ Stammholz bis zur astreichen Ausführung mit lebhafter Ausstrahlung: Da jedes Holzstück ein Unikat – und damit ein einzigartiges Kunstwerk von Mutter Erde – ist, bietet die Natur einen unglaublichen Reichtum an Maserungen und Farben. So findest du bei VivaGardea® ein umfangreiches Angebot für jeden Anspruch. Ob du lebendige Kontraste zu sachlicher Architektur setzen willst oder einen Holzzaun bauen möchtest, der sich ganz harmonisch in seine natürliche Umgebung integriert: Profitiere von unserer großen Auswahl und entdecke die jeweiligen Vorzüge der unterschiedlichen Holzarten!

Nadelholz – das günstige Naturprodukt aus unserer Heimat.

Zugegeben: Von Natur aus verfügen Nadelhölzer nur über eine eingeschränkte Dauerhaftigkeit, neigen zu Rissbildungen und können ausharzen. Dennoch gibt es einige Nadelholzarten, die sich in der Außenanwendung sehr bewährt haben und außer einem geradezu unschlagbaren Preis-Leistungs-Verhältnis viele weitere Vorteile bieten.

Nicht nur der gerade, gleichmäßige Wuchs – der für Nadelholz typisch ist – spricht für das Weichholz aus heimischen Wäldern: Aufgrund seiner geringen Dichte vereint es Stabilität mit Elastizität und eignet sich dementsprechend gut für die unterschiedlichsten Holzbauten.

VivaView Prima XL
ca. drei Monate bewittert

VivaGardea® - Zaunsysteme - Natur

Sogar für den Outdoor-Bereich: Da sich durch konstruktiven Holzschutz eine hervorragende Widerstandsfähigkeit erzielen lässt, versprechen Konstruktionen aus Nadelholz auch in der Außenanwendung eine lange Lebensdauer. So bieten die bei VivaGardea® angebotenen Holzarten – wie Douglasie, Lärche europäisch, Lärche sibirisch und Hochgebirgslärche – neben einer natürlich-lebendigen Ausstrahlung eine ganz natürliche Witterungsbeständigkeit und Dauerhaftigkeit.

Nadelholz KDI – widerstandsfähig, witterungsbeständig und wunderbar günstig!

Nicht nur in Sibirien, sondern auch in Nord- und Mitteleuropa ist die Kiefer einer der am stärksten verbreiteten Nadelbäume – aber ohne entsprechende Behandlung leider nicht für den Außenbereich einsetzbar. Zum Glück gibt es die sogenannte Kesseldruckimprägnierung: Um einen wirksamen Schutz gegen Fäulnis, Pilze und Schädlinge aufzubauen, werden Salze unter großem Druck in das Holz eingebracht. Anschließend kann kesseldruckimprägniertes Kiefernholz ohne weitere Nachbehandlung verarbeitet werden: Eventuelle Farbabweichungen, die auf die unterschiedliche Aufnahme der Imprägniermittel zurückzuführen sind, gleichen sich im Laufe der Zeit optisch an.

KDI

VivaGardea® - Zaunsysteme - Natur

Auch die produktionsbedingte leichte Grünfärbung wandelt sich durch den Einfluss unterschiedlicher Witterungsbedingungen allmählich in eine natürliche Grautönung.

Somit begeistert Nadelholz KDI – neben erhöhter Widerstandsfähigkeit, Witterungsbeständigkeit und Dauerhaftigkeit – mit einer ansprechenden Optik. Alles in allem also ein hochwertiges Produkt zum sensationell günstigen Preis!

Ein Name, unzählige Möglichkeiten: VivaGardea® bietet Gartenhölzer in allen Formen wie Pfosten, Palisaden, Bohlen, Staketen & Co.!

Noch innovativer als KDI: TMT – thermisch modifiziertes Nadelholz ist widerstandsfähig, dauerhaft und 100 % natürlich.

TMT (Thermally Modified Timber) mag vielleicht kompliziert klingen, ist aber ganz einfach – und einfach genial: Hinter diesen drei Buchstaben steckt eine innovative Verfahrensweise, die (reichhaltig verfügbarem) Weichholz die Härte, Widerstandsfähigkeit und Dauerhaftigkeit von (tropischem, also begrenzt verfügbarem) Hartholz verleiht. Und das auf vollkommen natürliche Art und Weise, also ohne den Einsatz schädlicher Chemikalien oder anderer gesundheitsgefährdender Zusätze. Denn: Bei der Modifizierung kommen ausschließlich Hitze und Wasserdampf zum Einsatz.

Was fast wie Hexerei klingt, ist ganz einfachen Naturgesetzen zu verdanken und entsprechend simpel zu erklären: Unter Sauerstoffentzug wird das Nadelholz erhitzt und getrocknet, bis die Holzfeuchte auf 0 % gesunken ist. Durch den Verlust der Feuchtigkeit wird das Holz nicht nur wesentlich leichter, sondern auch härter, formstabiler, feuchtigkeitsresistenter, witterungsbeständiger und widerstandsfähiger gegen Insekten-, Pilz- oder Schimmelbefall. Gleichzeitig wird die Neigung zum Ausharzen eliminiert, während das Quell- und Schwindverhalten um etwa 75 % reduziert wird. Sogar die Bearbeitbarkeit wird dank der höheren Formstabilität wesentlich verbessert.

Auch in haptischer Hinsicht lässt modifiziertes Holz keine Wünsche offen: Aufgrund der verminderten Splitterbildung bietet TMT eine einladend angenehme Oberfläche. Selbst optisch erinnert das Ergebnis an edle Tropenhölzer, weil die Holzfarbe durch die thermische Modifizierung eine ästhetisch-bräunliche Tönung erhält. So wird aus gewöhnlichem Nadelholz nur durch Wärme ein hochwertiges Holzprodukt, das von der Dauerhaftigkeit bis zur edlen Optik alle Vorteile tropischer Harthölzer aufweist. Und das, ohne dafür auch nur einen einzigen Tropenbaum fällen zu müssen.

VivaView Durchblick

VivaGardea® - Zaunsysteme - Natur

Ganz im Gegenteil präsentieren sich TMT Zaunelemente von VivaGardea® vorbildlich nachhaltig: Bei der Herstellung kommen ausschließlich Nadelhölzer aus nachhaltiger Forstwirtschaft zum Einsatz – von der nordischen Kiefer bis zum nordamerikanischen Tulipwood. Ob nur gebürstet oder auch geölt: Entdecke jetzt die vielen Möglichkeiten, die TMT dir bietet – und das zum hervorragenden Preis-/Leistungs-Verhältnis!

Hartholz – von Natur aus widerstandsfähig, dauerhaft und von exotischer Schönheit.

Tropenholz bietet von Natur aus eine besondere Härte und Dauerhaftigkeit: Das liegt daran, dass tropische Bäume einem feucht-warmen Klima standhalten müssen und deshalb nicht nur witterungsbeständig, sondern auch widerstandsfähig gegen Pilze und Schädlinge sind. Einige Tropenhölzer weisen sogar eine derart hohe Darrdichte – und damit eine solch enorme Härte und Festigkeit – auf, dass sie als „Eisenholz“ bezeichnet werden. Außerdem wachsen viele tropische Baumarten sehr gleichmäßig und bilden kaum Äste aus, so dass ihr Holz im wahrsten Sinne des Wortes „astrein“ aussieht: So zeichnet sich tropisches Hartholz durch eine puristische Maserung aus und präsentiert sich mit einem edlen Erscheinungsbild in zeitlos-schöner Ästhetik.

Aufgrund dieser zahlreichen Vorteile sind Tropenhölzer ebenso beliebte wie bewährte Klassiker für den Außenbereich – und selbstverständlich auch bei VivaGardea® erhältlich: Nicht nur für Terrassenbau, Gartenmöbel & Co. sondern auch für eine zeitgemäße Zaunkonstruktion.
Vom Bretterzaun mit senkrechten Lamellen über dekorative Rankgitter bis zum Dichtzaun mit waagerechten Lamellen: In unserem Zaunsystem-Sortiment findest du drei exklusive Zaunlinien mit großzügiger Auswahl unterschiedlichster Zaunelemente aus hochwertigem Hartholz tropischer Herkunft. Zum Beispiel aus indonesischem Bangkirai, das – genau wie die deutsche Eiche und Edelkastanie – zu den dauerhaften Holzarten gehört. Übrigens: Dank der Verwendung nichtrostender Verbinder garantieren die Zaunelemente Langlebigkeit bis ins kleinste Detail und harmonieren optisch ganz hervorragend mit Pfosten aus Metall.

Vlim Rankzaun

VivaGardea® - Zaunsysteme - Natur

Apropos Optik: In der Außenanwendung erhält unbehandeltes Hartholz im Laufe der Zeit durch äußere Einflüsse – wie UV-Strahlen und Regenwasser – eine silbergraue Patina. Wer das verhindern will, sollte die Oberflächen mit pigmentiertem Pflegeöl behandeln. Doch ganz gleich, ob naturbelassen oder geölt: Lass dich bei der Zaunplanung von unserem Katalog inspirieren!

Schreib dir das hinter die Ohren: Im Gegensatz zu einer mittelalterlichen Tradition erfreuen VivaGardea® Zaunsysteme auch die Kinder.

Wusstest du schon, dass die Redewendung „sich etwas hinter die Ohren schreiben“ auf einen alten Rechtsbrauch aus dem Mittelalter zurückgeht? Damals waren bei wichtigen Verhandlungen – wie beispielsweise der Festlegung von Grundstücksgrenzen – Kinder anwesend, damit diese die vertraglichen Vereinbarungen notfalls noch Jahrzehnte später bezeugen konnten.Weil Schmerz die Erinnerungsfähigkeit verbessert, erhielten die kleinen Zeugen an jedem Grenzpunkt eine kräftige Ohrfeige als Erinnerungshilfe: Auf diese Art wurden ihnen die Grenzpunkte also gewissermaßen „hinter die Ohren geschrieben“.

Gut, dass Zaunsysteme von VivaGardea® nicht nur einfach und schnell, sondern auch komplett schmerzfrei aufgebaut werden können. Das verspricht – von Anfang an – rundum angenehme Erlebnisse für dich und deine Kinder!

VivaGardea Natur Inspiration

Rhombus Design
mit Lärchen Pfosten

VivaGardea® - Zaunsysteme - Natur

Rhombus mit Metallpfosten

VivaGardea® - Zaunsysteme - Natur

VivaGardea Föhr

VivaGardea® - Zaunsysteme - Natur

VivaGardea® – denn die Natur ist immer noch die schönste Inspiration!

VivaView Newa

VivaGardea® - Zaunsysteme - Natur

Rhombus Design mit Lärchen Pfosten

VivaGardea® - Zaunsysteme - Natur

Rhombus mit Metallpfosten

VivaGardea® - Zaunsysteme - Natur

VivaGardea Föhr

VivaGardea® - Zaunsysteme - Natur

Fragen? Wünsche? Pläne?

Damit keine Wünsche unerfüllt und keine Fragen offenbleiben: Der VivaGardea Kundenservice ist gerne für dich da und freut sich auf deine Kontaktaufnahme. Rufe uns an unter 0421/51 85 65 oder nutze einfach unser

KONTAKT

VivaGardea®
Enno Roggemann GmbH & Co. KG
Ahrensstraße 4

28197 Bremen

Tel.: 0421 - 51 85 65
Fax: 0421 - 51 85 50

ACCOYA® | LABELLA®

AUSSENDIENST

© 2022 VivaGardea®. All Rights Reserved. Enno Roggemann GmbH & Co. KG